Intelligente Lösungen
in neuer Dimension

VirtualBox: Von USB-Stick starten

Aktuell arbeite ich an einer automatischen Installation von Ubuntu. Es ist sehr mühsam, dies mit physischen Rechnern zu testen, weil

  • ich den USB-Stick immer hin- und herstecken muß
  • der Start-Vorgang bei den physischen Rechnern sehr lange dauert
  • ich dann auch noch Monitor und Tastatur tauschen/umschalten muß

Besser ist’s, dies mit VirtualBox zu nachzustellen.

Getestet unter Ubuntu-20.04 mit Virtualbox-6.1.32.

Vorbemerkungen und Voraussetzungen

Für den nachfolgenden Ablauf werden die Zugriffsrechte auf die Gerätedatei des USB-Mediums stark gelockert. Potentiell ist das ein Sicherheitsproblem. Entscheide selbst, ob Du dieses Risiko eingehen möchtest!

Getestet habe ich den Ablauf auf einem Rechner mit diesen Versionen:

  • Ubuntu 20.04 (focal)
  • VirtualBox 6.1.32 ist installiert mit sudo apt install virtualbox

USB-Medium als Festplatte für VirtualBox

  • USB-Stick einstecken
  • Gerätedatei ermitteln – bei mir /dev/sdd

    $ lsblk ... sdd 8:48 1 57,3G 0 disk ├─sdd1 8:49 1 28G 0 part /media/uli/Ventoy1 ├─sdd2 8:50 1 32M 0 part └─sdd3 8:51 1 29,3G 0 part └─luks-04449a27-f479...b818 253:7 0 29,3G 0 crypt /media/uli/dp-0228 ...

  • Gerätedatei festlegen: DEV=sdd

  • Aktive Dateisysteme freigeben: sudo umount /media/uli/Ventoy1; sudo umount /media/uli/dp-0228 (streng genommen auch: sudo cryptsetup close /dev/mapper/luks-0444*)
  • Zugriffsrechte freischalten: sudo chown uhel.uhel /dev/${DEV} (hierbei ist “uhel” mein persönlicher Benutzer – nimm Deinen!)
  • vboxmanage internalcommands createrawvmdk -filename ~/usb.vmdk -rawdisk /dev/${DEV}

VM konfigurieren

  • VirtualBox starten
  • VM auswählen
  • System – Erweitert – EFI aktivieren: Ja – OK
  • Massenspeicher – Controller: IDE – Festplatte hinzufügen – usb.vmdk – OK

VM starten

  • GRUB-Menü wird angezeigt
  • UEFI Firmware Settings
  • Boot Manager
  • UEFI VBOX HARDDISK – oben rechts: Device Path …/Ata(Primary,Master)
  • Eingabe/Enter

Danach wird die VM vom USB-Medium gestartet!

USB-Medium trennen und wieder einstecken

Nachdem ich mit der VM “fertig” bin, fahre ich sie herunter, trenne das USB-Medium und stecke es wieder ein. Nachkontrolle: Nun sind die Zugriffsrechte wieder zurückgesetzt! Wenn ich die VM wieder starten möchte, dann muß ich die Rechte wieder lockern wie weiter oben beschrieben!

  • Theoretisch kann sich dabei die Gerätedatei ändern, also diese unbedingt neu ermitteln und festlegen
  • Wenn sich die Gerätedatei geändert hat, dann muß danach auch die “usb.vmdk” neu angelegt werden!

Änderungen am USB-Medium

Das USB-Medium sollte nicht “im laufenden Betrieb” geändert werden! Für Änderungen also:

  • VM stoppen
  • Virtuelles Medium löschen im Medien-Manager von Virtualbox
  • “usb.vmdk” löschen
  • USB-Medium neu einbinden (entweder aus- und wieder einstecken oder sudo mount ...)

Wenn Du dies nicht befolgst, dann hast Du schnell einen inkonsistenten Zustand und Änderungen am USB-Medium bleiben innerhalb von Virtualbox unsichtbar!

Änderungen

  • 2022-04-10 – Erste Version